Einträge: Beiträge | Kommentare

BEWAFFNETER WIDERSTAND – ARMED RESPONSE

Keine Kommentare

Kevin (Ethan Embry) und Bruce (Michael Gladis) führen einen Laden für Sicherheitssysteme. Doch das Geschäft läuft schlecht: Nicht nur die Konkurrenz der Firma IDT macht ihnen zu schaffen, erschwerend kommt hinzu, dass sie schlicht in der sichersten Stadt der USA wohnen. Da kommt ihnen eine Idee: Warum nicht selbst eine Reihe von Einbrüchen inszenieren, um das Geschäft zu beleben? Das geht eine Weile lang gut, doch dann stehlen sie dem Gangsterboss Joshua (Cary Elwes) nicht nur technische Geräte, sondern auch eine Tasche mit 100.000 Dollar. Und die will er wieder haben – koste es, was es wolle.

bewaffneter Widerstand Filmkritik

In seiner lässigen Inszenierung und seinem Faible für schräge Charaktere erinnert die Gangsterkomödie “Bewaffneter Widerstand – Armed Response” durchaus an die Filme von Quentin Tarantino. Bruce ist ein debiler Waffennarr, wie er im Buche steht; nicht nur in seiner Freizeit, sondern auch hinter der Theke spielt er Egoshooter und hat schon viele Pläne für eine martialischere Ladengestaltung. Kevin hingegen führt mehr schlecht als recht eine Beziehung mit Lena (Clea DuVall), die in ihrem Kostümverleih immer mehr verdient als er. Zusammen sind sie jedoch ein unschlagbares Team, was ihnen von außen immer wieder Lästereien einbringt.

Kevins erste Gehversuche als Einbrecher sind eher holprig: Da läuft er eine knarzende Treppe nach oben, dann vibriert sein Handy – doch alles geht gut. All diese Szenen sind an sich urkomisch – erhalten jedoch dann eine brutale Wendung, als Gangster Joshua den Hehler des Diebesguts in die Hände bekommt. In dieser Rolle einen diabolischen Cary Elwes („Saw“ 2005) mit nach hinten gegelten Haaren und wahrhaft fieser „Der Pate“-Attitüde zu besetzen, war ein cleverer Casting-Coup, doch auch weitere Kurzauftritte sind äußerst gelungen. Alan Arkin („Little Miss Sunshine“, 2006) tritt als versoffener Cop auf, Ving Rhames („Mission: Impossible“) als kritischer Police Officer und Ex-Fußballer Vinnie Jones („Escape Plan“) erzählt von oben bis unten eingegipst in der Vorgeschichte von seinem Fallschirmsprung, bei dem sich der Schirm einfach nicht öffnen wollte.

Auch beim blutigen Shoot-Out-Finale von “Bewaffneter Widerstand – Armed Response”, das sehr an „True Romance“ (1993) erinnert, schimmert wieder Tarantino durch. Das Drehbuch von Adam und Evan Beamer weist zwar nicht ganz dessen Dichte an Pointen auf, sorgt aber mit viel Situationskomik stets für gute Unterhaltung und Kurzweil. Mit Sicherheit wird hier jedenfalls herzhaft gelacht!

BEWAFFNETER WIDERSTAND – ARMED RESPONSE (DVD)

7

Film

70/10

    • - Regie: Adam und Evan Beamer
    • - Label: Capitol Film
    • - Land/Jahr: USA 2013
    • - FSK & Laufzeit: ab 16, ca. 94 Min.
    • - Extras: Fehlanzeige

    Einen Kommentar schreiben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>